Design Zitronenpresse aus Metall von Alessi im Test

zitronenpresse-design
Offizieller Name und Modellnummer: Juicy Salif
Marke / Hersteller: Alessi
Grösse / Masse des Gerätes: 15 Centimeter x 15 Centimeter x 28 Centimeter
Farbe: Silber / Metallig
Typ: Manuelle Zitronenpresse Design
Gewicht des Geräts: Circa 0.75 Kilogramm
Material: Polyamid
Preis abzüglich Rabatt: JETZT PREIS ÜBERPRÜFEN (AMAZON)
Fazit: Futuristisches Design
Schnelle Reinigung
Ein Klassiker unter den Zitronenpressen
DER Hingucker in der Küche

Wer über die Anschaffung einer Zitronenpresse nachdenkt, wird in erster Linie die klassischen, manuellen Pressen vor Augen haben. Konventionell im Design sind sie zuhauf in Großmutters Küchenschränken zu finden und fristen dort ein schlichtes, aber dennoch funktionales Dasein. Durch die moderne Designrevolution von klassischen Küchenhelfern war es nur eine Frage der Zeit, bis auch im Bereich der Saft- und Zitronenpressen neue und edle Produkte gelauncht werden. Neben Edelstahlpressen fanden somit auch weitere stabile Geräte wie beispielsweise solche aus Gussaluminium den Weg in den modern ausgerichteten Handel. Eine Design Zitronenpresse aus Metall erfüllt dabei nicht nur ihren Zweck des Entsaftens, sie muss keineswegs – ähnlich Großmutters Presse – ihr dasein im verschlossenen Küchenschrank fristen. Durch ihr innovatives Design ist sie geradezu dafür gemacht, offen in der Küche präsentiert zu werden.

Design trifft Funktionalität bei der Zitronenpresse von Alessi

Die Design Zitronenpresse von Alessi erfüllt ihren Zweck in zweierlei Hinsicht. In puncto Design dürfte sie mit Abstand zu den auffälligsten und innovativsten Küchenhelfern der Kategorie Entsafter und Zitruspressen zählen. Hinsichtlich ihrer Funktionalität gibt es dabei keinerlei Kompromisse einzugehen. Der 1949 in Paris geborene und preisgekrönte Designer und Schöpfer der Zitronenpresse von Alessi Philippe Starck hat bei der Produktentwicklung alle Hausaufgaben hinsichtlich Design und Funktionalität gemacht und sich dabei ein Stück weit selbst übertroffen. Das knapp 29 cm hohe Küchengadget aus hochwertigem Gussaluminium mit einem Durchmesser von 14 cm besticht beim ersten Anblick durch sein außergewöhnliches Design. Dank seiner drei Beine ist das Gerät überaus stabil in der Handhabung und erinnert mit etwas Fantasie an ein Konstrukt außerirdischer Intelligenz oder gar an den Blockbuster “Krieg der Welten”.

Design Zitronenpresse im Test

Die Zitronenpresse aus Metall macht schon beim Auspacken einen stabilen und hochwertigen Eindruck. Dank der gummierten Antirutschbeschichtung unter jedem der drei Füße lässt sich dieser praktische Küchenhelfer automatisch sehr stabil in Position bringen. Ähnliches kennt man ja bereits von Ingwerpressen, die beim Reibevorgang auf der Küchenarbeitsplatte nicht verrutschen. Unter dem “Bauch” der Presse finden auch große Gläser ihren Platz, um den frisch gepressten Saft unterhalb der Presse aufzufangen. Im Gegensatz zu anderen Handpressen muss die Presse selbst dank der Beschichtung an den Füßen beim Pressvorgang nicht mit aller Kraft gehalten werden, um ein Wegrutschen von der Arbeitsfläche zu vermeiden. Hier reicht ein sicherer Griff an einem der Beine, während die zuvor halbierte Frucht mit der anderen Hand gehalten und letztendlich durch Drehbewegungen unter leichtem Druck gepresst wird. Das manuelle Pressen von Zitronen und auch Orangen ist kinderleicht und schnell vollbracht. Dank der Vertiefungen im Korpus der Presse rinnt der frisch gepresste Saft direkt an dem Körper herunter und wird vom im Vorfeld aufgestellten Glas aufgefangen, ohne dass etwas daneben geht.

Vorteile der Zitronenpresse mit futuristischem Design

Im Gegensatz zu anderen Handpressen mit Sieblöchern kann sich bei der “Juicy Salif” nichts festsetzen. Insbesondere sich beim Pressvorgang lösendes Fruchtfleisch neigt bekanntlich dazu, Öffnungen und Aussparungen jeglicher Art zu verstopfen. Bei der Saftpresse von Alessi hingegen sieht das anders aus. Je nach Intensität des manuellen Pressvorgangs kann dieses nach Bedarf mit in das unterhalb platzierte Glas abfließen oder aber manuell entfernt werden, ohne dass es zwischenzeitlicher Reinigungen bedarf. Wer also Fruchhtfleisch mag, der kann einfach munter drauf lospressen. Wer hingegen Fruchtfleisch so gut es geht zu vermeiden versucht, sollte unter weniger starkem Druck pressen und sich lösendes Fleisch gegebenenfalls manuell entfernen.

Eindeutiger Testsieger

Im Vergleich zu elektrischen Pressen – die wiederum in den meisten Fällen hinter verschlossenen Schranktüren gelagert werden und in der Regel auch mehr Platz wegnehmen -, kann die Zitronenpresse von Alessi stets offen in der Küche gelagert werden und ist dadurch auch ebenso schnell zur Hand, wenn einen das Bedürfnis nach einem Glas frisch gepresstem Orangensaft überkommt. Zudem ist die Presse in Bezug auf die Reinigung wesentlich unkomplizierter als ihre klassischen oder auch elektrischen Genossen. Die “Juicy Salif” wird nach dem abgeschlossenen Entsaftungsvorgang lediglich mit etwas Spülmittel unter heißem, fließenden Wasser abgespült und manuell abgetrocknet. Der Reinigungsaufwand elektrischer Orangenpressen ist im Direktvergleich um ein Vielfaches höher und steht meist in keiner Relation zu einem kleinen Glas Saft. Wer also auf der Suche nach einer praktischen und zugleich auch ansehnlichen Presse ist, die binnen kürzester Zeit und ohne großen Aufwand ein bis drei Gläser frisch gepressten Saft ermöglicht, der ist mit der “Juicy Salif” von Alessi gut beraten. In den meisten Fällen steht die Presse ohnehin in der Küche parat. Zwischen dem Halbieren von Früchten, dem Pressvorgang und der Reinigung inklusive Trocknung vergehen in der Regel nicht einmal fünf Minuten.

Fazit und Testbericht zur Design Zitronenpresse

Ein idealer und zugleich stylisher wie außergewöhnlicher Küchenhelfer, der nicht nur einfach zu reinigen ist, sondern binnen weniger Minuten auch seinen eigentlichen Zweck erfüllt.