Grapefruit und die Pille

Grapefruit und die Pille? Geht das?

Nicht nur Medikamente können Neben- und Wechselwirkungen haben sondern auch Lebensmittel/Zitrusfrüchte wie die Grapefruit untereinander oder in Kombination mit Medizin und Medikamenten.

Diese Nebenwirkungen sind mitunter einfach nur lästig, manchmal jedoch auch sehr gefährlich. Grapefruit und die PilleGrapefruits sind da keine Ausnahme, sie reagieren mit vielen verschiedenen Medikamenten.

Bei einigen mindern oder erhöhen sie die Wirkung, bei anderen erhöhen sie vor allem das Risiko für mitunter sehr gefährliche Nebenwirkungen. Darüber sollten Sie nicht nur bei Krankheiten nachdenken, wenn Ihnen der Arzt eine Medizin verschreibt sondern auch bei der Verhütung. Denn auch die Pille wird in ihrer Wirkung durch Grapefruits beeinflusst.

Einflussreiche Inhaltsstoffe

Die Grapefruit enthält den Bitterstoff Naringin, der im Magen in das Flavonoid Naringenin umgewandelt wird. Naringenin hemmt die Wirkung abbauender Enzyme. Dadurch werden auch viele Wirkstoffe von Medikamenten langsamer abgebaut und ihre Konzentration im Blut erhöht sich.

Die Antibabypille enthält in der Regel den Wirkstoff Estradiol. Auch dieser wird beim Verzehr von Grapefruits dank Naringenin langsamer abgebaut. So wirkt die Pille zwar nach wie vor gut, ihre Wirkung ist sogar etwas stärker, aber das Risiko von Nebenwirkungen wie Spannungsgefühlen in der Brust und auch die Gefahr für Thrombose steigt an.

Dieses Risiko sollten Sie keinesfalls eingehen, denn eine Thrombose kann lebensgefährlich sein.

Einfluss auf die Pille

Wenn Sie mit der Pille verhüten wollen, dann sollten Sie auf den regelmäßigen Genuss von Grapefruits am besten ganz verzichten, denn schon ein Glas Saft reicht aus, um die unangenehmen Wechselwirkungen zu provozieren.

Ähnlich verhält es sich mit Medikamenten gegen Asthma, Krebserkrankungen oder Herz-Kreislauf-Krankheiten, aber auch mit Potenzmitteln. Auch sie werden in ihrer Wirkung von der Grapefruit erheblich beeinflusst.

Möchten Sie auf den gesundheitlichen Nutzen und den Genuss der Grapefruit nicht verzichten, dann wählen Sie besser ein anderes Verhütungsmittel als die Pille oder andere Hormonpräparate. Bei der Einnahme von lebenswichtigen Medikamenten ist der Verzicht auf die süßlich saure Frucht dagegen sicher kein Problem.

Disclaimer: Wir sind keine Ärzte und haben diesen Beitrag über die Wechselwirkung zwischen Grapefruit/Grapefruitsaft und der Pille nach bestem Wissen und gewissen recherchiert. Bitte kontaktiere im Zweifelsfall unbedingt deinen Arzt.

Leave a Reply

Your email address will not be published. Required fields are marked *