Grapefruit (Zitrusfrucht)

Grapefruit – eine der gesündesten Früchte mit potenziellen Nebenwirkungen

grapefruitDie Grapefruit ist eine Zitrusfrucht, die vitaminreicher und mineralstoffreicher kaum sein könnte. Fast ohne Kalorien und Fett schützt sie unseren Körper durch Stärkung des Immunsystems und schmeckt obendrein noch richtig lecker.

Doch so vielseitig und gesund die Grapefruit für unseren Körper auch ist, in Verbindung mit der Einnahme bestimmter Medikamente kann ihre Wirkung verhängnisvoll sein.

Hier erfährst du, was die Grapefruit so gesund macht, wo sie herkommt und was du bei Verzehr und Lagerung beachten solltest, um deinem Körper uneingeschränkt etwas Gutes zu tun.

Ist die Grapefruit eine Pampelmuse und woher stammt sie eigentlich?

Diese Frage stellt sich für viele gar nicht, da einige annehmen, dass Grapefruit und Pampelmuse identische Früchte seien.

Tatsächlich aber ist die Grapefruit eine Kreuzung aus einer Orange und einer Pampelmuse und wurde um 1750 auf Barbados das erste Mal zufällig entdeckt. Ab dem Jahr 1880 wurde dann der Anbau dieser Zitrusfrucht in Florida erstmals kommerziell betrieben.

So ist sie mit einem Durchmesser von 10 bis 15 cm etwas kleiner als eine Pampelmuse und größer als eine Orange, vereint aber die besten Eigenschaften beider Früchte und zählt daher zu den gesündesten und beliebtesten Obstsorten überhaupt.

Ihre orange-gelbe Schale ist ca. einen Zentimeter dick und dient der Herstellung ätherischer Öle oder kann in geriebener Form zum Backen verwendet werden.

Wissenswertes über die Grapefruit

Grapefruit steckt voller VitamineDer Name bedeutet übersetzt „Traubenfrucht“, denn obwohl die Grapefruit an 8 bis 12 Meter hohen Bäumen wächst, hängen die Früchte dicht an dicht, ähnlich wie die Beeren in einer Traube, eine Tatsache, die der Zitrusfrucht ihren Namen gegeben hat.

Eigentlich hat diese Frucht zwischen Mai und Oktober Saison, da sie aber vor allem aus den USA, Israel und Südafrika importiert wird, ist sie auch in unseren Breiten ganzjährig in den Regalen der Händler und Supermärkte zu finden.

Ist Grapefruit gleich Grapefruit?

grapefruit richtig essenNein, denn auch bei diesem Obst gibt es verschiedene Sorten und mittlerweile auch ganz neue Züchtungen und Kreuzungen. So gibt es die beliebte Zitrusfrucht in etwa 20 Sorten zu kaufen, von denen die bekannteste wahrscheinlich die sogenannte „Jaffa“ ist.

Diese ist weißfleischig und saftig und hat einen etwas herb-sauren Geschmack mit süßer Note. Doch auch die Sorten „Ruby Red“ und „Redblush“ sind dem einen oder anderen sicherlich ein Begriff.

Doch aufgrund der gesunden Wirkung und großen Beliebtheit haben sich auch die ersten Neuzüchtungen, sogenannte Hybride, auf dem Markt manifestiert. Diese sind wiederum Kreuzungen aus der Grapefruit und anderen Zitrusfrüchten und so gibt es mittlerweile Grapefruits mit dem Namen „Star Ruby“ oder „Sunrise“ für den Verbraucher zu kaufen.

Allen Sorten ist jedoch ihre gesundheitsfördernde Wirkung eigen, lediglich der Geschmack und die Optik des Fruchtfleischs unterscheiden die verschiedenen Sorten voneinander.

Wie kann diese gesunde Zitrusfrucht genossen werden?

Die Grapefruit kann geschält sowohl pur als Obst oder Saft (die beliebtesten Grapefruitpressen stellen wir hier vor), richtig filetiert aber auch in einem leckeren Salat, als Smoothie oder Gelee genossen werden.

Der bittersüße Geschmack, der mitunter je nach Reifegrad eine leicht herbe Note hat, kann auch in einer Bowle eine leckere Zutat sein oder wird als Beigabe in verschiedenen Kochrezepten und Soßen empfohlen.

Die Grapefruit sollte nicht zu kühl gelagert werden und benötigt für eine lange Haltbarkeit und Frische keinen Kühlschrank. Ihr voller Geschmack und ihre Milde entfalten sich am Besten bei ca. 15°C und bei dieser Temperatur kann sie gut und gerne mehrere Wochen ohne Qualitätsverlust gelagert werden.

Solltest du die Schale in geriebener Form zu Kochen oder Backen verwenden wollen, achte darauf, dass die Früchte im Handel als Bio-Qualität ausgeschrieben sind.

Was macht die Grapefruit so unglaublich gesund?

Dass Zitrusfrüchte im Allgemeinen sehr gesund sind, ist weitläufig bekannt, die Grapefruit allerdings, vereint in nur einer Frucht mehr als 10 Vitamine und zahlreiche Mineralstoffe, die den Körper bei der Immunabwehr, dem Stoffwechsel oder der Verdauung unterstützen.
Geschnittene Grapefruit mit Blättern
Besonders reich ist die Frucht an dem für uns so wichtigen Vitamin C, welches sowohl für Knochen und Zahnfleisch, als auch für unsere körpereigene Abwehr verantwortlich ist.

Für das allgemeine Wohlbefinden, geistige Leistungsfähigkeit und gute Laune sorgt die Grapefruit ebenso wie für die Senkung des Cholesterinspiegels und des Blutdrucks.

Hautschutz und Vorbeugung gegen Arterienverkalkung, Entzündungshemmung und Muskelaufbau und das fast ohne Fett und Kalorien – die Grapefruit kann manch teure Arznei ersetzen und sorgt obendrein für gute Laune und eine gesunde Verdauung.

Gesundheitsfördernd ohne Einschränkungen?

Trotz aller positiven Eigenschaften und gesunden Inhaltsstoffe ist auch bei der Grapefruit zusammen mit der Einnahme bestimmter Medikamente Vorsicht geboten.

Durch die Hemmung der Leberfunktion kann die Wirkung bestimmter Medikamente beeinflusst und deren Wirkung im schlimmsten Fall bis zu 70% verstärkt werden.

So kann der Genuss der Grapefruit nicht nur zusammen mit Immunsuppressiva und Kreislaufmedikamenten eine fatale Wirkung haben, auch die Wechselwirkung mit der Anti-Baby-Pille kann beim Verzehr zu Komplikationen führen. Zudem muss man auch während der Schwangerschaft aufpassen. Informiere dich also genau, bei welchen Medikamenten du die Finger lieber von dieser leckeren Zitrusfrucht lassen solltest und frage im Zweifelsfall einen Arzt oder Apotheker um Rat.

Abgesehen davon macht es einem die Grapefruit unheimlich leicht, sich gesund und lecker zu ernähren. So viele Mineralstoffe und Vitamine in nur einem Produkt, kann eben nur die Natur liefern! Wir wünschen guten Appetit!

Leave a Reply

Your email address will not be published. Required fields are marked *