Grapefruitpresse

Eine tolle Grapefruitpresse (in Norddeutschland auch Pampelmusepresse) gehört in meinen Augen in jeden Haushalt. Dadurch kann man sich nämlich täglich frischen Grapefruitsaft machen und muss nicht auf die konservierten und vitaminlosen Fertigsäfte im Supermarkt zurückgreifen.

Grapefruitpresse mit Hebel

Die eleganteste Grapefruitpresse ist sicherlich diejenige mit Hebel und aus Edelstahl. Sie gehört genauso wie die untenstehenden Modelle in die Kategorie der manuellen Grapefruitpressen. Durch das tolle Design sieht sie natürlich sehr cool in der Küche aus und ist für jeden Gast ein Blickfang. Der Hersteller verspricht, dass die Saftausbeute durch die Hebelwirkung bis zu 20 Prozent grösser ist, als bei anderen Modellen. Und das Material, Edelstahl, ist rostfrei, sodass es ohne Bedenken nass werden kann. Die wichtigsten Teile der Grapefruit Presse sind zudem spülmaschinenfest, so dass auch die Reinigung ein Kinderspiel ist. Das Edelstahlgehäuse kann man dann jeweils kurz mit einem nassen Lappen abputzen.

Viele Vitamine im Grapefruitsaft

Die Deutsche Gesellschaft für Ernährung (DGE) sagt, dass man täglich fünf Portionen Früchte und Gemüse konsumieren soll. Das ist in meinen Augen ein sehr hohes Ziel, welches ich nicht jeden Tag schaffe. Daher habe ich es mir angewöhnt, mir am Morgen einen frischen Saft mit meiner Grapefruitpresse zu machen. Und das ist gemäss der DGE auch vollkommen in Ordnung. Ein frisch gepresster Zitrussaft mit 2 DL kann nämlich eine der fünf Portionen ersetzen. Natürlich heisst das nicht, dass man 1 Liter Grapefruitsaft trinken und dadurch komplett auf die Frucht- und Gemüseeinheiten verzichten kann.

So wird die Grapefruit / Pampelmuse richtig gepresst

Beim Pressen der Grapefruit kann man eigentlich nicht viel falsch machen. Es ist im Sinne der Vitamine einfach wichtig, dass die Grapefruit nicht schon wochenlang in der warmen Küche herumlag, oder bereits aufgeschnitten im Kühlschrank lagert, da dadurch viele Vitamine, insbesondere Vitam C, verloren geht.
Am besten nimmt man eine reife Grapefruit und halbiert sie länglich. Abhängig davon, ob man eine elektrische oder manuelle Grapefruitpresse hat, legt man die Zitrusfrucht in die dafür vorgesehenen Kegel. Bei Grapefruit Pressen mit Hebel funktioniert es mit Druck durch die Hebelwirkung.

Ferner kann oftmals auch die vielleicht schon vorhandene Orangen- oder Apfelsinenpresse als Grapefruitpresse umfunktioniert werden. Oder umgekehrt, wer eine Grapefruitpresse kauft, kann sie auch als Saftmaschine für andere Zitrusfrüchte nutzen. Dabei muss natürlich beim Kauf dadauf geachtet werden, dass die Grösse der Presse so ausgerichtet ist, dass auch grössere bzw. kleinere Zitrusfrüchte reinpassen.

Leave a Reply

Your email address will not be published. Required fields are marked *