Kumquats richtig essen

Kumquats richtig essen
kann man die Kumquat wirklich mit der Schale essen?

Obwohl die Kumquat bereits im 19. Jahrhundert aus China nach Europa kam, ist sie auch heute noch nicht in allen Supermarktregalen zu finden und ihre Existenz zum Teil tatsächlich vielen noch unbekannt. Schade, dabei ist doch die kleine Zwergorange durchaus interessant im Geschmack und bietet viele Verwendungsmöglichkeiten.

Muss ich die schälen, oder kann ich die mit Schale essen? Zu welchen Gerichten kann ich die Kumquat essen und kann ich daraus auch Salat machen? Hat die Kumquat Kerne und wie lange kann ich diese eigentlich lagern? Wir wollen dir die Kumquat gern näher bringen und haben für dich einmal die wichtigsten Fragen geklärt.

Wie du die Kumquat richtig essen solltest

Die Kumquat ist eine sogenannte Zwergorange, doch in Bezug auf ihren Verzehr hat sie mit ihrer großen Schwester, der Orange, nicht viel gemein. Denn tatsächlich kann man die Kumquat mit Schale essen.

Doch sie hat auch Kerne, die zwar nicht zahlreich vorhanden, aber für diese kleine Frucht relativ groß sind. Auch diese können bedenkenlos mit gegessen und müssen vor dem Verzehr nicht entfernt werden.

Die Frucht sollte vor dem Verzehr mit warmem Wasser abgewaschen werden und mit leichtem Druck zwischen Finger und Handfläche hin und her gerollt werden, um ihr Aroma richtig entfalten zu können und die Schale etwas weicher zu machen. Dadurch schmeckt sie beim Essen süßer und weniger bitter.

Geschmacklich treffen Orange und Kumquat einen ähnlichen Ton, denn die Kumquat ist ebenfalls süßsauer mit einer etwas herben Note und schmeckt hervorragend sowohl zu süßen, als auch zu herzhaften Gerichten.

Was solltest du beim Kauf und bei der Lagerung der Kumquat beachten?

Wichtig ist, bereits beim Kauf, aber auch bei der Lagerung deiner Kumquat, einige wichtige Dinge zu beachten. Nur so kannst du lange Freude an einem süßen und saftigen Geschmack haben.

Bei diesen Zitrusfrüchten erkennst du deren Qualität eindeutig an der Schale. Fest und glänzend sollte sie sein, dann ist die Kumquat frisch und lecker.

Zu Hause angekommen mögen es diese kleinen Zitrusfrüchte vor allem kühl. Direkt Sonne sollte auf jeden Fall vermieden werden, so kannst du deine Zwergorangen vor dem Essen im Kühlschrank bis zu 4 Wochen lagern.

Auch einfrieren ist möglich. Schneide die Kumquat gern schon verzehrfertig in Scheiben und froste sie zunächst gut gewaschen auf einem Schneidbrett ein. Nach einem Tag kannst du die gefrorenen Scheiben dann in einen Beutel oder eine Dose legen und im Gefrierfach mehrere Monate aufbewahren.

Wie kann ich die Kumquat richtig zubereiten?

Wie ihre große Schwester, die Orange, kann die Kumquat ähnlich vielseitig zubereitet werden. So wird sie neben der Zugabe in den Obstsalat oder das morgendliche Müsli gern auch in Saucen zu Geflügel oder Lamm verwendet oder roh als kleine Leckerei zwischendurch verzehrt.

In Süßspeisen ist sie besonders als Eis oder Kompott beliebt, aber auch kandiert oder als Gelee lässt sich die Kumquat zubereiten.

Auch dem Alkohol ist die Kumquat gern zugetan. Wer es fruchtig mag, kann sowohl seinen Grappa als auch Rum mit einer Scheibe Kumquat krönen. Eingelegt in Alkohol oder nur als Garnitur auf Cocktails und Likör – die Zwergorange ist wirklich vielseitig und gerade als Topping sind die kleinen und dekorativen Scheiben sind nicht so üppig wie die der Orange.

Leave a Reply

Your email address will not be published. Required fields are marked *