Die richtige Orangenpresse kaufen – Grosser Test von Orangensaftpressen

Elektrische und manuelle Orangenpressen mit und ohne Hebel im Vergleich

UNSERE NUMMER 1 (HEBEL) UNSERE NUMMER 1 (ELEKTRISCH)
ModellHebel-Orangenpresse
Lumaland
Orangensaftpresse
Aryildiz
HR2752/90
Philips
CP 3536
Severin
Grösse in cm42.2 x 30.2 x 18.518 x 22 x 4326.4 x 26.4 x 28.515 x 20.5 x 20.5
FarbeSilber / GrauSilber / GrauSchwarz / SilberWeiss / Transparent
TypOrangenpresse mit HebelManuelle Orangensaftpresse mit HebelElektrische OrangenpresseElektrische Citruspresse
Gewicht 6.5 Kg8 Kg2 Kg0.7 Kg
MotorleistungOhne MotorKein Motor85 Watt25 Watt
Spannung--230 Volt?
MaterialGusseisenEdelstahlKunststoffKunststoff
Testbericht lesenBericht lesenTest lesenTesturteil lesen
Preis ÜBERPRÜFEN (Amazon) ÜBERPRÜFEN (Amazon) ÜBERPRÜFEN (Amazon) ÜBERPRÜFEN (Amazon)
Bei einem perfekten Frühstück gibt es eine Sache, die auf keinen Fall fehlen darf: frisch gepresster Orangensaft. Und das nicht nur aufgrund seines guten Geschmacks. Denn er ist außerdem eine wahre Vitaminbombe.

OrangensaftAuf diese Weise ist er insbesondere in der kalten Jahreszeit ein guter Weg, um sich fit zu halten. Auch für den kleinen Hunger zwischendurch kann ein frisch gepresster Orangensaft wahre Wunder wirken. Denn trotz seiner fruchtigen Süße hat er recht wenig Kalorien und ist damit ein idealer Ersatz für Süßigkeiten, wenn die Pfunde wieder etwas purzeln sollen.

Der Vorteil von frischem, unbehandeltem Saft ist, dass er zwecks der Haltbarkeit nicht erhitzt werden musste und somit deutlich mehr Vitamine und Mikronähstoffe enthält als die handelsübliche Variante aus dem Tetrapack. Um jeden Tag ein frisch gepresstes Glas Orangensaft genießen zu können, bedarf es allerdings des richtigen Werkzeugs, nämlich einer Orangenpresse.

Wie bei vielen Küchengeräten gibt es auch bei Orangenpressen große Unterschiede. Zwar entscheidet am Ende oft der Geldbeutel die Wahl des Modells, doch gibt es einige wichtige Faktoren, auf die beim Kauf geachtet werden sollte. Deshalb haben wir die beliebtesten Orangensaftpressen getestet – der grosse Test mit den Testberichten findet man untenstehend. Doch zuerst kommen wir zu den wichtigen Kriterien, welche man vor dem Kauf einer Orangenpresse beachten sollte:

Kriterien für den Kauf einer Orangenpresse

Eine erste entscheidende Frage vor dem Kauf bezieht sich auf die Vielseitigkeit der Orangensaftpresse. Einige der Orangenpressen lassen sich auch genau so gut für andere Arten von Zitrusfrüchten benutzen und eigenen sich daher auch prima als Zitruspresse (wir haben die beliebtestens Zitruspressen hier ausgiebig getestet). Dies bringt einen entscheidenden Mehrwert für die Einsetzbarkeit in der Küche.

frisch gepresster Orangensaft in rustikalem AmbienteDer zweite Punk ist ebenfalls für die meisten Verbraucher ein wichtiges Argument, sich für oder gegen den Kauf eines bestimmten Produktes zu entscheiden: Es geht darum, dass sich die Presse vorzugsweise ohne großen Aufwand für die Reinigung auseinander und wieder zusammen bauen lassen sollte. Das bringt nicht nur ein bequemeres Arbeiten mit sich. So kann auch unangenehmen Verschmutzungserscheinungen, wie zum Beispiel Schimmel vorgebeugt werden. Viele der Orangenpressen können auch ganz normal in die Spülmaschine gestellt werden, um eine gründliche Reinigung zu gewährleisten.

Ein weiterer Punkt, den man sich vor dem Kauf sehr gut überlegen sollte ist das Material der Saftpresse. Ob sie jedoch aus Metall, Gusseisen, Aluminium, Kunststoff oder Plastik besteht ist nicht immer unbedingt ein Zeichen für höhere oder mindere Qualität. Eher sollte hierbei das Augenmerk auf einer vernünftigen Verarbeitung der Materialien liegen. Alles andere ist und bleibt eine Frage des persönlichen Geschmacks.

So auch, ob die künftige Orangenpresse mechanisch oder elektrisch betrieben werden soll. Preislich gibt es dabei jedoch grosse preisliche Unterschiede. Sicherlich ist eine elektrisch betriebene Orangensaftpresse sehr bequem in der Handhabung. Mit ihr lassen sich ohne jeglichen Kraftaufwand die Früchte zumeist sehr effektiv Saft auspressen. Allerdings ist eine mechanische oder manuelle Orangenpresse immer und überall einsetzbar, da man weder auf Steckdosen, noch Batterien oder ähnlichem angewiesen ist. Und da sich bei einer solchen Orangen-presse durch eigenes Feingefühl der Pressvorgang gut kontrollieren lässt, kann auch auf diese Weise die maximale Menge an Saft auf einer Frucht gepresst werden.

Bestseller-Orangenpressen im Test

Nachdem wir die wichtigesten Punkte aufgezählt haben, auf welche man beim Kauf achten sollte, haben wir die Bestseller-Orangenpressen in einem kurzen Text geprüft. Untenstehend haben wir die wichtigesten Produkteigenschaften und Zubehör der Orangensaftpressen aufgezählt.
Ein Klick auf den Titel der entsprechenden Saftpresse führt dich dann direkt zur ausgiebigen Produktbeschreibung. Dort haben wir versucht das Wichtigste zusammenzutragen.
So spielt es für viele Käufer mit einer kleinen Küche natürlich eine grosse Rolle wie Gross die Saftmaschine dann schlussendlich auch ist. Aber auch die Motorleistung bei den elektrischen Modellen haben wir im Detail aufgelistet.

Die professionelle Handsaft-Orangenpresse mit Hebel von Lumaland

Bei der Handsaftpresse von Lumaland handelt es sich um ein ebenso professionelles, wie leicht zu bedienendes Gerät, dass sich gerade für den Gastronomiebereich (Gastro) eignet. Zwar ist sie mit 6,5 Kilogramm nicht gerade leicht, findet jedoch mit einer Höhe von 40 cm und einer Stellfläche von 23 Centimeter mal 18 Centimeter in fast jeder Küche einen Platz.
Des Weiteren macht auch das Erscheinungsbild der Orangenpresse mit Hebel von Lumaland einiges her. Durch das hochwertig verarbeitete Gusseisen handelt es sich bei diesem Exemplar um eine sehr robuste Presse mit hoher Standfestigkeit. Letztere wird durch die Gummifüße am Boden der Orangenpresse noch einmal verstärkt. Die Handsaftpresse lässt sie leicht manuell mit Hebel bedienen und ist multifunktional für verschiedene Zitrusfrüchte wie Zitronen, Apfelsinen oder Grapefruits einsetzbar.
Es ist keinerlei Strom nötig, um sie zu nutzen und da auch kein Motor innerhalb der Presse läuft ist sie vollkommen lautlos in der Anwendung. Trichter und Presskegel sind aus rostfreiem Edelstahl gefertigt. Da sie sich leicht entfernen lassen, können sie problemlos zu Reinigung in die Spülmaschine gegeben werden.

Die Essential Orangenpresse von Philips

Eine besonders modern daherkommende Orangenpresse ist die Essential Zitruspresse von Philips. Der Hersteller bleibt auch bei Küchengeräten seinem Stil treu und legt mit eleganten, klassischen Farben und modernem Design großen Wert auf die Erscheinung und das Erscheinungsbild. Mit jeweils etwas weniger als 30 Centimeter in Höhe, Breite und Länge lässt sie sich problemlos in der Küche unterbringen. Die Kabellänge der Essential Orangenpresse beträgt einen Meter, wodurch genügend Spielraum für ihre Positionierung bleibt. Diese elektrische Orangensaftpresse wird durch einen 85 Watt Motor angetrieben und zeichnet sich trotzdem durch ihren sehr leisen Gebrauch aus.
Die integrierte Tropf-Stopp Funktion verhindert, dass der letzte Tropfen Saft auf die Arbeitsfläche kleckert und erleichtert ebenso den Reinigungsprozess, wie die leicht entnehmbare Presseinheit. Sie besteht aus Edelstahl und ist spülmaschinenfest.
Die restlichen Teile der Orangenpresse von Philips sind aus Kunststoff gefertigt.

Die professionelle Hebel-Zitruspresse von Rosenstein & Söhne

Hierbei handelt es sich, wie bei der Gastropresse von Lumland, ebenfalls um ein professionell einsetzbares Exemplar für den Profi.

Auch die Maße der Presse sind in etwa vergleichbar.

Allerdings ist die Orangenpresse der Firma Rosenstein & Söhne nicht aus Gusseisen, sondern komplett aus rostfreiem Edelstahl gefertigt und somit spülmaschinenfest.

Um den Saft auf der Frucht zu pressen wird ein kein Motor benötigt, sondern ein benutzerfreundlicher Hebel manuell betätigt.

Die Orangenpresse lässt sich für verschiedenste Zitrusfrüchte nutzen.

Die Mechanische Orangensaftpresse von ARYLDIZ

Die Profi Orangensaftpresse XL zeugt von stabiler Profiqualität.

Gefertigt aus besonders schwerem Metall, weist sie eine hervorragende Stabilität auf.

Durch ihre effektive Hebelwirkung ist sie einfach in der Handhabung. Allerdings ist sie mit 7 Kilo Produktgewicht alles andere als leicht.

Für kleine Küchen vielleicht eher ungeeignet ist die Profi Orangensaftpresse mit einer Höhe von 43 cm ein echter Hingucker in jedem großzügigeren Kochbereich.

Die für die Pressung relevanten Bestandteile sind auch ohne großen Aufwand zu entfernen und zu reinigen.

Durch die optimale Form von Trichter und Presskegel, lässt sich mit der Saftpresse von ARYLIZ sogar aus Granatäpfeln Saft gewinnen. Damit kann man sie sogar als Granatapfelpresse bezeichnen.

Elektrische Citruspresse und Orangensaftpresse von Severin

Citruspresse CP3536 von SeverinDie Größe ist nicht das Einzige was zählt – wer in seiner Küche nicht den grossen Stauraum für die Orangenpresse hat, die auf Profi Gastronomie ausgerichtet sind, für den ist die CP 3536 Citruspresse von Severin vielleicht eine gute Alternative.

In Höhe, Breite und Länge misst sie ca. 20 cm und lässt sich auf diese Weise gut verstauen und ist, da sie vollkommen aus Kunststoff besteht, zudem noch sehr leicht.

Mit einem Fassungsvermögen von 0,75 Liter kommt bei dieser elektrisch betriebenen Presse eine gute Portion Orangensaft für den Frühstückstisch zusammen.

Durch ihre zwei verschieden großen Presskegel ist sie für Zitrusfrüchte von unterschiedlicher Größe geeignet, ihr Rechts-Links-Lauf sorgt für eine gründliche Pressung der Früchte. Angetrieben wird die CP 3536 Orangenpresse von Severin mit einem kleinen 25 Watt Motor.