Orangensaft in der Schwangerschaft

Darf man in der Schwangerschaft (SS) Orangensaft trinken?

Orangensaft in der Schwangerschaft?

Orangensaft ist nicht nur extrem lecker, sondern auch sehr gesund.

Und da man in der Schwangerschaft sowieso sehr viel Flüssigkeit zu sich nehmen sollte, stellt sich natürlich die Frage, ob man den in der SS überhaupt Orangensaft trinken darf.

Wir haben alle Vor- und Nachteile vom regelmässigen Orangensafttrinken zusammengetragen.
Gleichzeitig geben wir dir noch einige Tipps, auf was du während der Schwangerschaft unbedingt achten solltest.

Orangensaft ist sehr gesund


Generell ist Orangensaft natürlich sehr gesund.

Der Saft der bekanntesten Zitrusfrucht kann nämlich den Blutdruck senken und regt auch die Verdauung an. Zudem sagt man, dass die Alterung durch das regelmässige Trinken verzögert werden kann.

Der Körper bleibt also länger fit. Das grösste Argument ist natürlich die vielen Vitamine. Orangensaft steckt nämlich voller Vitamin C und ist eine regelrechte Vitaminbombe.

Gepresst schmeckt er im übrigen frisch am besten direkt aus einer Orangensaftpresse. Wir haben die Bestseller getestet und kamen zum Schluss, dass in der Kategorie der elektrischen Orangenpressen das Modell HR2752/90 von Philips ganz klarer Testsieger ist.

Wer lieber noch selber Hand anlegt, der wird mit der Hebelorangenpresse von Lumaland am glücklichsten.

 

Auf was muss man beim O-Saft in der Schwangerschaft achten

Ganz allgemein gilt, dass man Orangensaft, insbesondere frischgepressten Orangensaft, bedenkenlos in der Schwangerschaft trinken kann.

Es ist medizinisch nichts bekannt, was dem Körper schaden könnte oder wie beim Grapefruitsaft eine Wechselwirkung mit Medikamenten auslösen könnte. Somit muss man also sicherlich nicht den Arzt fragen, ob man Orangen Saft trinken darf.

Gleichzeitig muss man aber beachten, dass während der Schwangerschaft der ganze Enzymhaushalt des Körper “verückt” spielt. Und durch diese Veränderung sind die Zähne bei der Frau empfindlicher als ausserhalb der Schwangerschaft.

Der Apfelsinensaft (Apelsine ist ein anderer Name für Orange, siehe unseren Beitrag hier) hat aber einen hohen Anteil an Säure, welche die Zähne angreifen kann. Die Zahnärztliche Bundesvereinigung hat einen spannenden Beitrag zur Zahngesundheit während der Schwangerschaft veröffentlicht, den man in diesem Zusammenhang lesen sollte.

Viel Trinken!


Neben dem Orangensaft sollte jede werdende Mutter unbedingt sehr viel Flüssigkeit, insbesondere Wasser, trinken. Viel zu trinken ist natürlich auch ausserhalb der Schwangerschaft wichtig.

Aber insbesondere in der SS braucht der Körper der Mutter viel Flüssigkeit um durch Schwitzen die Hitze abgeben zu können.

Durch das Baby im Bauch nimmt namlich auch die Blutmenge um einiges zu, da ja zwei Personen versorgt werden müssen. Und hier kommt unser Test zu Zitruspressen ganz gelegen. Einfach mal durchlesen, welche Saftpresse unseren Test gewonnen hat.

Welches Fazit sollte man also treffen?

Als Schlusswort kann sicherlich zusammengefasst werden, dass man Orangensaft in der Schwangerschaft (SS) also ohne Gedanken trinken kann. Dabei muss jedoch beachtet werden, dass zu viel Saft aufgrund der Säure dazu führen kann, dass die Zähne angegriffen werden.

Man sollte unbedingt nicht gleich nach dem Trinken die Zähne putzen, da dadurch das Ganze noch schlimmer wird.

Leave a Reply

Your email address will not be published. Required fields are marked *