Zitrone Heilwirkung

Unglaublich, aber diese Heilwirkung hat die Zitrone

Der Zitrone werden ja viele gesundheitsfördernde und heilende Eigenschaften nachgesagt, was vor allem am enthaltenen Vitamin C und Kalium liegt. Doch welche Heilwirkung hat die Zitrone und was bedeutet das konkret für welche Erkrankung. Wir versuchen, auch hier etwas Licht ins Dunkel zu bringen.

Ähnlicher Artikel: 13 Gründe, wieso die Zitrone so gesund ist

Die wohl wichtigste Heilwirkung in unserem Körper – die Zitrone ist blutreinigend.

Wirkung der Zitrone bei ErkältungDas Blutbild eines Menschen gibt den Ärzten bei Untersuchungen Aufschluss über den Gesundheitszustand des Menschen, seine möglichen Erkrankungen und eventuelle Ursachen. Am Blutbild kann ein Arzt ablesen, mit welchen Stoffen der Körper belastet ist. Und warum? Weil alles Gute, aber auch alles Schlechte durch unsere Blutbahn oder den Harn durch den Körper wandert.


Somit ist es vor allem entscheidend, dass die Zitrone, der Wissenschaft zufolge, eine blutreinigende Wirkung hat. Um das zu intensivieren und zu beschleunigen macht es auch für scheinbar gesunde Menschen Sinn, eine Zitronen-Knoblauch-Kur zu machen. Diese soll sowohl veränderte Leberwerte korrigieren können, als auch die Schilddrüsenfunktion stabil halten.

Wie funktioniert die Zitronen-Knoblauch-Kur?

Zuerst musst du das „Getränk“ folgendermaßen herstellen:
5 Bio-Zitronen waschen, mit Schale zerkleinern und diese zusammen mit 30 Knoblauchzehen und einem kleinen Schluck Wasser mixen. Einen Liter Wasser aufkochen und anschließend die Zutaten in das Wasser geben. Doch nicht kochen, sondern nur einmal aufwallen lassen. Anschließend durch ein Sieb geben und fertig.

Diese Menge reicht für etwa zwei Wochen. Um einen Erfolg zu erzielen solltest, du von diesem Saft morgens und abends jeweils 2 bis 3 Teelöffel zu dir nehmen. Eine einfache Sache, die vielleicht auch zu deinem Wohlbefinden beiträgt und die Leber entlastet.

12 weitere Heilwirkungen der Zitrone im Überblick

ZitronendiätHeilwirkung 1 – schleimlösend
Vor allem bei Husten und Schnupfen, aber auch bei einer Bronchitis oder Asthma kann ein Glas heiße Zitrone Linderung bringen.

Heilwirkung 2 – entzündungs- hemmend
Hier ist besonders bei Darmentzündungen, aber auch Entzündungen der Magenschleimhaut Zitrone wärmstens zu empfehlen.

Heilwirkung 3 – krampflösend
Dafür sorgt das Kalium, da es für die Entstehung der Nervenimpulse zwischen Gehirn und Muskel verantwortlich ist.

Heilwirkung 4 – adstringierend
Das heißt wörtlich übersetzt „zusammenziehend“ und bedeutet, auf die Eiweiße im Körper bezogen, dass diese sich verbinden und eine Schutzschicht über Wunden bilden.

Heilwirkung 5 – Cholesterin senkend
Wer Probleme mit einem zu hohen Fettspiegel hat, dem schadet es nicht, sich hin und wieder einen Zitronensaft zu gönnen.

Ähnlicher Artikel: Die Nährwerte der Orange erklärt!

Heilwirkung 6 – harntreibend
Das enthaltene Kalium reinigt die Harnwege und die Blase von Giftstoffen und spült diese aus dem Körper.

Heilwirkung 7 – belebend
Das Vitamin C sorgt für gute Laune und hält uns fit. Die Leistungsfähigkeit und Gedächtnisleistung wird gestärkt und das Wohlbefinden verbessert.

Heilwirkung 8 – antibakteriell
Auch diese Wirkung wird der Zitrone nachgesagt. Ihre Inhaltsstoffe sollen in der Lage sein, Viren und Bakterien zu bekämpfen.

Heilwirkung 9 – stärkend
Vor allem das Vitamin C stärkt unsere körpereigene Abwehr und hält den Körper auf diese Weise fit.

Heilwirkung 10 – beruhigend
Auch beim Entspannen hilft die Zitrone. Das Vitamin C soll den Körper ausgeglichener machen und somit sind wir in der Lage, auch die Seele einmal richtig baumeln zu lassen, und nicht abends auf der Couch gedanklich schon wieder am nächsten Projekt zu hängen.

Heilwirkung 11 – blutbildend
Dafür sorgt das reichlich enthaltene Kalium.

Empfohlen: Zitronenpresse aus Edelstahl

Heilwirkung 12 – Blutzucker senkend
Dafür soll auch angeblich das enthaltene Vitamin C verantwortlich sein.

Leave a Reply

Your email address will not be published. Required fields are marked *