Zitrone Herkunft

Wir lüften das Geheimnis der Zitronen Herkunft

Es kursieren viel Gerüchte um das Herkunftsland der Zitrone und deren Verbreitung in der östlichen Welt und Europa.

Hier erfährst du, woher die Zitrone stammt und wann sie ihre erste geschichtliche Erwähnung auch bei uns in Europa gefunden hat.

Die Zitrone – ein Stück Botanik

Zitrone HerkunftUnsere heutige Zitrone ist eine Zitruspflanze und eigentlich eine Kreuzung aus einer Bitterorange und der Zitronatzitrone.

Sie gehört zur Gruppe der Rautengewächse und wächst an einem kleinen Baum, vornehmlich im Mittelmeerraum.

Der Baum dieses sogenannten Fruchtgemüses trägt saftig grüne Blätter und besticht während der Vegetationszeit mit duftend weißen Blüten. Auch bei uns kann der Zitronenbaum – selbst gezogen oder gekauft – gehalten und bei guter Pflege auch abgeerntet werden.

Doch woher stammt unsere Zitrone ursprünglich?

Unsere beliebte Zitrone stammt aus dem Nordosten von Indien. Ihre Herkunft geht so weit zurück, dass sie bereits im Kaiserreich China noch vor unserer Zeitrechnung bekannt war.

Mit der Zunahme des Handels verbreitete sie sich von da aus zunächst nach Arabien und Persien.

Zwischen dem 10. und dem 13. Jahrhundert gelangte sie in den Mittelmeerraum und von da an wurde die Zitrone, dank der Seefahrt, nach und nach in die Welt getragen. So erreichte sie im Laufe des 15. Jahrhunderts Europa und im Jahr 1492, dank Christoph Kolumbus, amerikanischen Boden.

Doch es dauerte noch bis zum Jahr 1766, bis diese Zitrusfrucht endlich ihren heutigen Namen Zitrone erhielt.

Welche wichtigen Etappen erlebte die Zitrone von Ihrer Herkunft bis zur Ankunft?

Zitronenbaum aus EuropaIm 16. Jahrhundert fand man die Zitronen auch in den zahlreichen Sammlungen an Zitrusfrüchten reicher Leute wieder.

Vor allem in Italien und Frankreich schmückte sich der gehobene Stand mit Gärten voller Zitrusfrüchten, vor allem ausgefallenen Sorten.

So fand in dieser Zeit die Zitrone auch ihren Weg in die Kunst und wurde erstmals auf Stillleben als Beiwerk zum Dessert oder Frühstück gezeichnet.

Der Handel mit den Zitronen wurde 1807 begründet, als das erste Schiff mit den Zitrusfrüchten Sizilien in Richtung Nordamerika verließ. Von da an war der Grundstein gelegt und es starteten wöchentlich Schiffsladungen in die neue Welt.

Die Herkunft der medizinischen Bedeutung der Zitrone

Mit der Schifffahrt kam auch der Skorbut über viele Seeleute, eine Mangelerkrankung, bei der es dem Körper an Vitamin C fehlt, und obwohl Ärzte bereits im 17. Jahrhundert feststellten, dass Zitronen eine Heilung fördern, führte erst im Jahre 1747 der schottische Arzt James Lind eine Studie dazu durch und konnte den Zusammenhang wissenschaftlich belegen.

Leider dauerte es von da an noch einmal 40 lange Jahre, bis seine Studie anerkannt und somit die Zitrone als fester Nahrungsbestandteil mit auf die Schiffe verladen, und ihr Verzehr sogar zur Vorschrift wurde.

So hat die Zitrone nicht nur einen sehr weiten Weg, sondern auch eine lange und ereignisreiche Geschichte hinter sich, von der zwar heute wenig erzählt, aber viel profitiert wird.



One thought on “Zitrone Herkunft

  1. Pingback: Zitrone einfrieren? Das musst du unbedingt beachten!

Leave a Reply

Your email address will not be published. Required fields are marked *