Zitronensaft halbar machen

So kann man frischen Zitronensaft haltbar machen und konservieren

Obwohl die natürliche Zitronensäure einen schnellen Verderb des Zitronensafts bereits verhindert, kann es für den einen oder anderen erforderlich sein, den Saft auch für längere Zeit haltbar machen zu müssen.

Wir haben mal geschaut, welche Möglichkeiten es gibt, den Saft haltbar zu machen und die drei gängigsten Methoden für dich zusammengefasst.

Welche Arbeitsmaterialien brauche ich?


Neben deinen Zitronen, die frisch und reif sein sollten, benötigst du noch ein paar andere Dinge, die du am besten vor Beginn der Arbeit bereitstellen solltest. Welche das sind, hängt natürlich vom Verfahren an, welches du anwenden möchtest, um deinen Zitronensaft haltbar zu machen.

Methode 1 – das Einfrieren
Um den Zitronensaft durch Einfrieren haltbar zu machen, benötigst du einen sauberen, am besten im Geschirrspüler gereinigten Eiswürfelbehälter, einen oder mehrere (je nach Menge) Gefrierbeutel und einen Löffel zum Portionieren.

Methode 2 – das Einkochen
Zum Einkochen nimmst du am besten Einmachgläser. Solltest du keine extra dafür produzierten Gläser kaufen wollen, musst du bei der Verwendung anderer sicherstellen, dass diese der Hitze beim Einkochen auch standhalten. Auch diese Gläser sollten vorher gut gereinigt werden und weitestgehend keimfrei sein. Am besten eignen sich Gläser mit einem Fassungsvermögen von 500 ml. Kleinere Größen sind eher ungünstig. Außerdem sollte dein Einmachautomat oder alternativ ein ausreichend großer Kochtopf zur Verfügung stehen.

Methode 3 – das Konservieren
Um deinen Zitronensaft durch Konservieren haltbar zu machen, benötigst du neben ausreichend großen Flaschen, am besten mit Kork- oder Bügelverschluss, einen Trichter zum Ein- und Olivenöl zum Auffüllen. Weiterhin solltest du einen Kaffeefilter oder ein ganz feines Sieb bereitlegen.

Wie gehe ich beim Einfrieren von Zitronensaft vor?

Das Einfrieren ist die schnellste und einfachste Methode, bei der der Saft in kleinen Portionen, vor allem für die spätere Verwendung zum Kochen und Backen portioniert und haltbar gemacht wird.

Fülle nach und nach die Fächer deines Eiswürfelbehälters mit dem Zitronensaft und stelle diesen anschließend über Nacht ins Gefrierfach deines Kühlschranks. Wenn der Saft hart geworden ist, kannst du die Würfel in einen Gefrierbeutel geben und gut verschlossen bis zur Verwendung im Eisfach aufbewahren.

Wie kann ich meinen Zitronensaft durch Einkochen haltbar machen?

Beim Einkochen füllst du den Saft in die oben beschriebenen geeigneten Gläser, lässt unter dem Rand jedoch ca. 5-6 cm Platz. Achte darauf, dass nichts daneben läuft, oder befreie das Glas anschließend wieder von den Saftresten.

Wenn der Deckel gut verschlossen ist, kannst du die Gläser in den Einmachautomaten geben. Solltest du auf einen großen Küchentopf zurückgreifen müssen, achte darauf, dass die Gläser mindestens 5 cm mit Wasser bedeckt sind.

Kochen solltest du das Ganze in niedrigen Lagen und bei Gläsern mit maximal 1 Liter Inhalt 5 Minuten. Sind die Gläser größer, solltest du die Kochzeit auf 10 Minuten erhöhen. Wer in Lagen von 305 bis 1800 Meter über dem Meeresspiegel wohnt, sollte dieser empfohlenen Kochzeit noch einmal 10 Minuten zugeben und in Haushalten über 1800 Höhenmeter werden es noch einmal 10 Minuten mehr.

Nach dem Kochen sollten die Gläser gleich aus dem Topf genommen werden und über Nacht bei Zimmertemperatur abkühlen. Prüfe am nächsten Tag den Verschluss. Lässt sich die Mitte des Deckels eindrücken, musst du den Vorgang noch einmal wiederholen.

Zitronensaft haltbar machen durch Konservieren

Zum Konservieren gibst du einem Liter Zitronensaft 30 ml Weinstein zu, verrührst das Ganze gut und lässt es bei Zimmertemperatur über Nacht stehen. Danach kannst du den Saft durch einen Kaffeefilter oder ein sehr feines Sieb gießen und danach in Glasflaschen abfüllen. Den Flaschenhals gießt du anschließend mit Olivenöl auf und verschließt die Flasche gut. Vor dem Verwenden nicht schütteln, sondern nur öffnen und das Öl abgießen.

Leave a Reply

Your email address will not be published. Required fields are marked *