Grapefruitsaft gesund

Grapefruitsaft ist sehr gesund – wir erklären wieso!

Durch Grapefruitsaft bleibt man auch als Opa fit!

Wenn man einschlägige Hinweise und Berichte zum Grapefruitsaft liest, wird meist immer wieder auf die negative Wirkung im Zusammenhang mit der Einnahme von Medikamenten oder der Pille hingewiesen.

Das ist wichtig zu wissen und auch gut, aufgeklärt zu sein.

Trotzdem wird dem Grapefruitsaft unrecht getan, wenn man vergisst zu erwähnen, wie gesund dieser ist und welche positiven Effekte dessen Genuss auf unseren Körper hat. Wir haben für dich zusammengefasst, warum es sich lohnt, jeden Tag ein Gläschen Grapefruitsaft zu trinken und was die hauptsächlich enthaltenen Nährstoffe in unserem Körper Gutes tun.

Warum sind die enthaltenen Bitterstoffe so gesund?


 

Die Bitterstoffe mögen der Grapefruit zwar einen etwas eigenen Geschmack verleihen, leisten in unserem Körper aber auch ganze Arbeit und das unserer Gesundheit zuliebe.

So hilft das enthaltene Naringin unseres Wissens nach nicht nur Cholesterin abzubauen, sondern regt auch die Produktion von Magensaft und die Verdauung an, was bei uns für ein besseres Sättigungsgefühl sorgt.

Weiterhin verbessert dieser Bitterstoff wohl auch die Insulinempfindlichkeit, was zu einer schnelleren Ausschüttung und somit zur Senkung des Blutzuckerspiegels führt.

Allerdings ist genau dieses Naringin auch für die Beeinflussung der Wirkung auf Medikamente verantwortlich, da es ein Leberenzym und somit den Abbau der Arznei im Körper hemmt.

 

Ein hoher Anteil an Vitamin C macht den Grapefruitsaft ebenfalls gesund

Vitamin C wird ja viel Gutes nachgesagt. So soll es nicht nur unserer körpereigenen Abwehr beim Kampf gegen Viren, Krankheitserregern und Bakterien helfen, sondern auch noch die Hautalterung verlangsamen, da es die dafür verantwortlichen freien Radikale in unserem Körper bekämpft.

Auch ist nachgewiesen, dass das Vitamin C den Körper bei der Bildung von Kollagen unterstützt. Das wiederum sorgt ebenfalls für eine straffe und schöne Haut. Was Grapefruitsaft außerdem gesund macht? Er hat nur wenig Kalorien und auch kaum Fett!

Darum ist das enthaltene Kalium und Magnesium so gesund

Diese beiden Nährstoffe werden in der Medizin der Gesunderhaltung und Stärkung der Muskulatur und somit des Körpers zugeschrieben.

Magnesium ist besonders wichtig, da der Körper diesen Stoff nicht selbst herstellen kann und auf die Aufnahme durch die Nahrung angewiesen ist. Einmal im Körper stärkt es vor allem die Knochen und die Skelettmuskulatur.

Das Kalium hingegen wird für die Impulsgebung an Muskel- und Nervenzellen benötigt und somit auch für die Tätigkeit des Herzmuskels gebraucht. Außerdem soll es, Studien zufolge, helfen, den Flüssigkeitshaushalt im Körper zu regulieren.

Aus diesen Grund sind Kalzium und Eisen im Grapefruitsaft gesund

Neben diesen gerade schon erwähnten Vitaminen und Nährstoffen sind auch Kalzium und Eisen zu einem nicht unerheblichen Teil im Grapefruitsaft enthalten. Bekanntermaßen ist das Eisen für die Energiegewinnung verantwortlich und unterstützt den Sauerstofftransport im Blut.

Die gesunde Wirkung des Kalziums ist darauf zurückzuführen, dass es durch seine Eigenschaft Hartgewebe zu produzieren für das Wachstum und auch die Bildung von Zähnen und Knochen verantwortlich ist. Darüber hinaus wird der Stoff auch im Blutplasma benötigt.

Leave a Reply

Your email address will not be published. Required fields are marked *